SEO TOOLS FÜR EINSTEIGER UND FORTGESCHRITTENE

Was sind SEO Tools?

Unter SEO Tools versteht man Software oder Apps, die dir helfen, einzuschätzen, wie du im Netz gefunden wirst. Sie bieten dir jede Menge Analysen und Optimierungsvorschläge mit denen du aktiv dein  Ranking verbessern kannst. Wir geben dir einen schnellen Überblick über die verschiedenen Arten von Seo-Tools. Außerdem zeigen wir, welche für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet sind. Du hast generelle Fragen zum Thema SEO? Dann geht’s hier zum Infobeitrag SEO Suchmaschinenoptimierung.

SEO Tools sind was für dich, wenn…

  • du wissen willst, was deine Mitbewerber so treiben – Stichwort „Konkurrenzanalyse“. Was machen Sie besser bzw. schlechter als du? Wie kannst du sie im Ranking überholen?
  • du wissen willst, wie potenzielle Kunden deine Website wahrnehmenwie alt sind sie? Wie ist die Verteilung zwischen Männern und Frauen? Stichwort „Metadaten“. Metadaten entscheiden darüber, wie deine Webseite bei Google oder anderen Suchmaschinen angezeigt wird und was dein Kunde liest, bevor er klickt oder nicht. Es gibt Tools, die deine Metadaten überprüfen und es gibt Tools, mit denen du deine Metadaten für jede Page festlegen kannst.
  • du herausfinden willst, wonach ein Großteil deiner potenziellen Kunden bei Google sucht. Diese Erkenntnisse kannst du für dich nutzen! Das erleichtert dir die Entscheidung, welche Inhalte, Überschriften und Begriffe du auf deine verschiedenen Haupt- und Unterseiten deiner Webseite stellen solltest.

 

Seo Tools für Einsteiger

Analyse SEO Tools

Woher kommen meine Kunden? Eie oft wird meine Webseite angeschaut? Spreche ich eher Männer oder Frauen an? Nutzen meine Besucher Smartphone, Tablet oder Desktop-PC?

All diese Dinge lassen sich mit SEO Tools analysieren und übersichtlich abbilden. Du kannst dann Entscheidungen treffen, wie du das Verhalten deiner Benutzer beeinflussen möchtest.

Bestens dafür geeignet ist das kostenlose SEO Tool Google Analytics.

Mit Google Analytics kannst du auch sehen, wie lange deine Besucher auf einer Produktseite bleiben, einen Text lesen und wann sie dir abspringen. Somit wird sichtbar, ob du an gewissen Stellen deiner Seite nacharbeiten solltest, um die Verweildauer deiner Besucher zu erhöhen.

Wie du im Netz wahrgenommen wirst

Potenzielle Webseitenbesucher sehen deine Seite als Erstes in den Google-Ergebnissen, den sogenannten SERPs. Google stellt den Titel und die Meta-Description deiner Seite in den Suchergebnisseiten dar. Beide Sachen – Titel und Meta-Description – überprüfst du am einfachsten mit dem SERP Snippet-Generator. Er zeigt Dir, wie andere Nutzer einen Suchtreffer deiner Webseite sehen könnten.

Farblich wird angegeben, ob deine Beschreibungen oder dein Titel zu lang ist oder nicht. Manche Titel und Beschreibungen werden zwar in der Desktop-Ansicht angezeigt, über Tablet oder Smartphone allerdings abgekürzt. Deshalb täuscht die Kontrolle über nur ein Device. Der Serp-Snippten Geneartor prüft die Ausabe auf allen Formaten. Zeigt er einen orangen oder roten Striefen unter dem Ergebnis, wird der Titel oder die Beschreibung wahrscheinlich nicht komplett angezeigt. Ist der Streifen blau, ist alles in bester Ordnung.

Serp Snippet

So muss es aussehen: die von uns betreute Seite von Synchron- und Werbesprecher Tilo Schmitz. Auf dieser Webseite ist alles im blauen Bereich. Der Titel ist knackig und informativ, die Meta-Description wird auf Desktop- und Smartphone in voller länger Länge angezeigt.

 Onpage-Analyse

Seo Tools aus dem Bereich Onpage-Analyse helfen dir, Fehler auf deiner Webseite zu finden, aufgrund derer dich Google schlechter ranken lässt als andere Seiten, die keine Fehler haben.


Sistrix Smart

Das kostenlose Einsteiger-Tool von Sistrix. Du musst dich anmelden und dann kannst du eine Domain auf Lesbarkeit prüfen lassen. Das Tool zeigt dir an, wenn:

  • Du keine Hauptüberberschriften, sogenannte „H1“ gesetzt hast
  • Du doppelten Inhalt gesetzt hast
  • Metadaten fehlen
  • Links nicht funktionieren

Sistrix Smart ist sehr zu empfehlen, wenn du einen ersten Blick in die SEO-Welt wagen möchtest.

Zum weiterführenden Thema der Überschriften gibt dieser sistrix-eigene Beitrag einen guten Überblick: die Relevanz von Überschriften)

Sistrix

Sistrix-Smart ist kostenfrei und bietet einen guten Einstieg in die SEO-Welt. Für alle, die erstmal hineinschnuppern wollen, sehr empfehlenswert.


Pagespeed – Ladezeit deiner Seite optimieren

Deine Seite sollte sich schnell aufbauen und alle Elemente laden – du weißt nur zu gut aus eigener Erfahrung, wie sehr es nervt, wenn das eine halbe Ewigkeit dauert. Das Seo-Tool PageSpeed zeigt dir, was du verbessern musst, damit deine Webseite optimal lädt – gerade in Zeiten mobiler Internetnutzung ist das wichtig. Das mobile Netz ist in Deutschland beileibe nicht überall gut verfügbar und 3G allzu selten außerhalb der Großstädte anzutreffen. Daher sollten deine Bilder ordentlich komprimiert sein – damit deine Seite schnell komplett geladen ist.

PageSpeed-Tools für Firefox und Chrome als SEO Plugin verfügbar.

Google hat ein eigenes Pagespeed-Tool (von Google) entwickelt: es vergibt eine Punktzahl von 0 bis 100 und gibt Verbesserungsvorschläge, wie du deine Ladezeit optimieren kannst.

Auch zu empfehlen: Pingdom. Übersichtlich und schnell, etwas detaillierter als das Tool von Google.

 

Keyword-Tools

Keywordin

Die meisten Allrounder-Tools wie Semrush oder Sistrix besitzen alle intergrierte Keyword-Tools. Es ist aber immer gut, mit verschiedenen Tools zu arbeiten – kein Tool hat die Wahrheit hundertprozentig gepachtet.

Karma Keyword Tool hilft dir bei der Entscheidung, wie du deine Domain oder deine Unterseiten nennen sollst. Es zeigt schnell und ohne Anmedlung an, wie oft ein Suchbegriff pro Monat gesucht wird, wieviel Geld du bezahlen müsstest, um unter diesem Begriff Werbung zu schalten und wie stark der Wettbewerb ist. Vorteil: genaue Daten ohne Anmeldung und Kosten. Nachteil: Pro Anfrage wird nur ein Keyword angezeigt und bei erneutem Abruf werden die Daten nicht gespeichert.

Karma Keyword Tool

Die Keyword-Abfrage von Semrush bietet dir etwas mehr Übersicht. Das Tool listet zusätzlich Alternativen auf und spuckt gleichzeitig alle relevanten Suchdaten dafür aus. Nachteil: nur 10 Suchanfragen pro Tag in der kostenlosen Version. Ein Abo lohnt sich nur, wenn du  deutlich mehr Anfragen stellen willst oder es als Allrounder-Tool nutzen möchtest (mehr dazu später).

Auch Google bietet ein SEO Tool zur Keyword-Findung an: den Google Keyword Planner. Die detailliertesten Daten bekommst du da allerdings nur, wenn du Anzeigen mit Adwords schaltest.

Zu bezahlten Kampagnen werden wir in einem späteren Beitrag genauer erläutern, was es alles dabei zu beachten gibt. Vorab nur soviel: Wer guten Inhalt bereitstellt, der kann ebenso ohne viel Geld auf die erste Seite bei Google gelangen. Stichwort: guter Content!

Content-Tools

Wenn du deinen Content auf SEO-Tüchtigkeit überprüfen willst, greifst du am besten zu folgenden kostenlosen Tools.

Siteliner

Das Tool Siteliner zeigt dir doppelte Inhalte auf deiner Seite an und Inhalte, die sich stark ähneln. Google erkennt doppelten Content und wertet deine Seite dementsprechend ab. Außerdem checkt Siteliner alle deine Links und zeigt an, welche davon kaputt sind und ins Leere. Hilfreiches, kostenloses Tool!

Schreiblabor Textanalyse

Mit dem kostenfreien Textanalyse-Tool von schreiblabor.com kannst du außerdem checken, wie einfach dein Text zu lesen ist. Wer z. B. Ratgeberbeiträge verfasst oder mit seinen Artikeln generell eine breite Masse an Leuten ansprechen will, sollte natürlich auf allzu komplexe Formulierungen und Schachtelsätze verzichten. Einfach den Text reinkopieren und prüfen lassen. Liegt der ausgeworfene Wert bei um die 50, ist alles im grünen Bereich. Bei niedrigeren Werten ist der Text vielleicht zu komplex für den Ottonormal-Konsumenten. Das kann zu einer höheren Absprungrate der Userzahlen führen. Das Tool erkennt auch relativ zuverlässig kleine Rechtschreib- und Satzbaufehler. Das erleichtert das Korrekturlesen!

schreiblabor textanalyse

Dieser Blogbeitrag hat einen Flesch-Wert von 56. Das ist ein guter Mittelwert für Online-Artikel.

Answerthepublic

Du führst einen Blog, um deine Webseite zu pushen und dir fehlen thematische Inhaltliche Ideen? Kein Problem: answerthepublic füttert dich mit genügend Ideen zu den verschiedensten Themen. Gib einfach ein Thema ein, was du bearbeiten, verkaufen oder bewerben möchtest und das Tool spuckt dir die häufigsten Suchbegriffskombinationen aus. Nachteil: man erhält zwar Infos, dass etwas häufiger gesucht wird, aber keinerlei Daten darüber, wie häufig. Dieses Tool dient daher meiner Meinung nur zur Ideenfindung und muss mit einem zusätzlichen Keyword-Analyser benutzt werden, z. B. einem kostenlosen Semrush-Account oder dem Karma Keyword Tool.

Semrush – kostenloser Account

Semrush ist ein Profitool, dass aber auch in einer limitierten Einsteiger-Version zu haben ist. Hat man sich kostenlos registriert, stehen einem 10 Suchanfragen an das Programm pro Tag zur Verfügung.  Wenn du SEO nur mal hier und da zur Kontrolle deiner Webseiten-Daten benutzt und nur eine oder wenig komplexe Domains besitzt, kann das ausreichend sein.

 

Die besten Allrounder-Tools für Fortgeschrittene (und Profis)

Google Search Console

Die Google Search Console ist ein Service für Webmaster. Es zeigt dir den Indexierungsstatus deiner Seite an (ob die Seite offiziell angemeldet ist oder nicht) sowie die Sichtbarkeit bei Google. Und das alles kostenfrei. Bis vor wenigen Jahren war die Search Console unter dem Namen „Google Webmaster Tools“ bekannt. Wichtige Elemente wie die Sitemap oder die Robots.txt können mit den Google Webmaster Tools betrachtet werden, während das SEO Tool auch vermittelt, wie die eigenen Seiten aus Sicht von Google Algorithmus aussieht. Das Tool bietet jede Menge Statistiken. So können auch interne und externe Links betrachtet werden oder aber das eigene Ranking in den entsprechenden SERPs. Klingt kompliziert? Ist es aber gar nicht.

Folgender Artikel gibt einen ausführlichen Blick in die Webmastertools der Google Search Console für Einsteiger und warum es unbedingt empfehlenswert ist.

 

Semrush

Semrush haben wir oben bereits als kostenloses Tool erwähnt. Es bietet aber auch ein Komplettpaket und ist ein SEOAlleskönner: Keyword Recherche, Rank-Tracking, Backlink Analyse, Inhaltsoptimierung, Pagespeed und vieles mehr. Einzelne Aspekte werden hier und da von anderen Tools ein bisschen besser umgesetzt (z. B. Fehleranalyse von Links), aber für ein Komplettpaket ist Semrush für uns als SEO-Agentur die erste Wahl. Auch lässt sich mit Semrush überwachen, was deine Konkurrenz macht: welche Keywords hat sie besetzt? Wie rankt ihre Seite im Vergleich zu deiner? So erhältst du wichtige Tipps, wie du mit deiner Webseite konlurrenzfähig bleibst. Auch kannst du entscheiden, mit deinem Blog oder deinem Produkt/Dienstleistung Felder zu besetzen, die andere Mitbewerber noch unbeachtet lassen.

semrush dahsboard

Semrush – unser Tipp für ein gutes, kostenpflichtiges Allrounder SEO Tool. Mit 100 Euro im Monat bietet es viele Funktionen für einen angemessenen Preis.

Sistrix Optimizer

Wir arbeiten zudem in diesem Zusammenhang am liebsten mit dem Optimizer von Sistrix. Die Sistrix-Toolbox bietet zwar eine ganze Anzahl an weiteren Seo Tools an, die das gesamte Optimierungs-Spektrum abdecken. Jedes einzelne Tool schlägt aber mit 100 Euro zu Buche. Wir kombinieren in der Agentur daher Semrush gern mit dem sehr genauen Sistrix Optimizer. Der Optimizer zeigt uns zuverlässig und exakt an, wo wir auf unseren Seiten von nacharbeiten müssen. Nicht funktionierende Links, fehlende Überschriften, doppelter Content, nicht festgelegte Metadaten. Ein eigener Crawler überprüft auf Knopfdruck, ob alle Änderungen behoben sind. Schnell und zuverlässig.

 

Fazit

Wir haben dir in diesem Beitrag einen Überblick darüber gegeben, was Seo Tools sind. Außerdem haben wir dir nahegelegt, mit welchen Tools du unserer Erfahrung nach am besten einsteigst. Natürlich scheiden sich an diesem Thema oft die Geister. Es gibt noch weitere Allrounder-Tools, die jede für sich ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen z. B. Xovi, Ahrefs oder Metrics Tools. Oft liegt es einfach am persönlichen Geschmack, ob dir das eine Tool besser gefällt als das andere. Eine gute, wenn auch eher flüchtige Übersicht über kostenlose und kostenpflichtige Seo-Tools gibt es auf der Seite von Seo-Experte Moritz Bauer. Wenn du tiefer in die Materie eintauchen willst, probierst du die Tools einfach mal selbst aus. Viele haben eine kostenlose Testversion am Start.

2018-09-06T14:52:30+00:00